Der ewige Prätendent wird Präses
Unterdessen war Reichel-Eusebius gestorben, 1774. Cramer scheint für kurze Zeit die Dinge in die Hand genommen zu haben: er lud die noch vorhandenen Mitglieder in seine Wohnung, um eine Neuwahl durchzuführen. (Wieso dies zu Lebzeiten Reichels nicht durchführbar war, ist unklar; wenn dieser sich allerdings als Präses gesehen hat...) Es glückte Johann Augustin Dietelmair, die Stimmen der übrigen Ordensmitglieder auf sich zu vereinigen und Präses zu werden.